Sie sind hier: Altenpflegeheime / Maria-Theresien-Stift in Ratingen-Hösel

     Es sind noch
     
FSJ-PLÄTZE FREI!
     
Alle Infos hier;
     zur Bewerbung geht's
hier!  
     
    
BFD-PLÄTZE 
     in der Flüchtlingshilfe im
     Raum Euskirchen frei! 
     Hier weitere Infos.

Kontakt:

Barbara Renollaud
Heim- und Pflegedienstleitung Maria Theresien-Stift der
DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V.
Bahnhofsvorplatz 11
40883 Ratingen-Hösel
Tel: 02102/ 618 0
Fax: 02102/ 618 618
E-Mail: Verwaltung

Das Maria-Theresien-Stift in Ratingen-Hösel

Rückansicht mit Garten

Hier finden Sie unseren Flyer zum Maria-Theresien-Stift

Das Maria-Theresien-Stift ist ein Altenpflegeheim und bietet Platz für 92 Bewohner/innen in Einzel- oder Doppelzimmern. Sämtliche Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet, haben einen Balkon oder Erker und sind zwischen 22 und 30 Quadratmetern groß. Die Zimmer sind möbliert und verfügen seniorengerecht über Pflegebetten, Einbau- und Nachtschränke. Wir unterstützen es ausdrücklich, wenn die Bewohner/innen ihr Zimmer mit liebgewonnenen Möbeln und Erinnerungsstücken ausstatten möchten.

Zentrale Lage mit günstiger Verkehrsanbindung
Ratingen-Hösel verfügt mit seiner günstigen Lage zwischen Düsseldorf und Essen über eine hervorragende Verkehrsanbindung. Das Maria-Theresien-Stift liegt  gegenüber dem S-Bahnhof „Ratingen-Hösel“ und ist auch über die Autobahn A3 gut zu erreichen.

Neuer Anbau mit Gemeinschaftsräumen und Terrasse

Aktivierende Pflege und Betreuung
Fachliche Qualifikation und kontinuierliche Weiterbildung unserer Mitarbeiter/innen gewährleisten ein hohes Niveau in der Fürsorge und Pflege. Dazu gehören Weiterbildungen in Validation, Demenztheorie und Gerontopsychiatrie für die kompetente Pflege dementiell erkrankter Menschen. Wir legen großen Wert auf eine individuelle und aktivierende Pflege. Die Selbstständigkeit der Bewohner/innen soll in bester Weise gefördert und so lange als möglich erhalten werden. Mit unserem Pflegekonzept verfolgen wir das Ziel, den Menschen ganzheitlich anzunehmen und zu betreuen. Bewohner/innen mit einer Demenzerkrankung unterstützen wir mit einer erlebnisorientierten Betreuung, um Freude im Alltag und am gemeinsamen Erleben zu fördern.

Individuelle Fähigkeiten fördern
Mit Gruppenangeboten, die speziell auf die Erfordernisse demenziell erkrankter Menschen zugeschnitten sind, fördern wir die Fähigkeiten der Bewohner/innen:

  • Im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks regen wir die Kommunikation unter den Bewohner/innen an.
  • Eine Gruppe befasst sich mit hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, um die manuellen Fähigkeiten und Langzeiterinnerungen zu aktivieren. Je nach den persönlichen Stärken und Neigungen reicht dies von der Essensvorbereitung bis zum gemeinsamen Kochen nach Rezepten der Bewohner/innen.
  • Die Gymnastikrunde unterstützt Bewohner mit demenziellen Erkrankungen dabei, körperlich fit zu bleiben und die Wahrnehmung für ihren Körper so lange wie möglich zu erhalten.
  • Gruppenaktivitäten wie die „aktuelle Stunde“, in der aktuelle Ereignisse aus der Zeitung vorgetragen und diskutiert werden, regen die kognitiven Fähigkeiten der Bewohner an.

Ergänzend zu den Gruppenaktivitäten werden auch individuelle Einzeltherapien angeboten wie zum Beispiel die 10 Minuten-Aktivierung. Hier gehen wir insbesondere auf biografische Situationen ein, um eine gemeinsame Kommunikationsebene zu finden.

Vielfalt und Abwechslung
Das Maria-Theresien-Stift bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Betätigung. Zu den Angeboten zählen u.a. Sitzgymnastik, Gedächtnistraining, Musiknachmittage, Dämmerschoppen, Film- und Diavorträge. Wir organisieren Ausflüge und den Besuch von Kultur- und Freizeitveranstaltungen. Gemeinsame Aktivitäten in der Hausgemeinschaft bieten zugleich Abwechslung und Geborgenheit.
Auf Wunsch der Bewohner/innen vermitteln wir seelsorgerische Betreuung. Es besteht zudem Gelegenheit zum Besuch der Gottesdienste im Haus sowie zur Teilnahme an Aktivitäten der örtlichen Kirchengemeinde.

Die Mahlzeiten
Die Mahlzeiten können im gemeinsamen Speisesaal, in den Wohnbereichen oder auch im eigenen Appartement eingenommen werden. Wann immer möglich, richten wir uns nach den persönlichen Wünschen der Bewohner/innen. Selbstverständlich berücksichtigt unsere Küche die Einhaltung individueller Diät-Vorgaben.



Sie möchten einen eigenen Eindruck gewinnen?
Die DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V. legt großen Wert auf persönliche Information und Beratung. Bitte vereinbaren Sie einen individuellen Gesprächstermin. Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen und freuen uns, Ihnen unsere Einrichtung vorstellen zu dürfen.

Kurzüberblick der Kosten